Vermittlung von Standpunkten

© Straszenpoesie.wordpress.com

© Straszenpoesie.wordpress.com

Advertisements

Hand in Hand

Da musste er oft zucken

diese Lichter kitzelten ihn dort

wo es meist kalter Bezirk war

das unentdeckte Land.

Dann fiel er um und

stoß sich den Kopf an

Ecken, Kanten, Brettern

und er musste ein bisschen lachen

über die roten Tropfen,

die herumflogen, kullerten und

sich auf seine groben Züge legten.

Dann musste er meist

weinen und lange Tränen-

fäden zeichneten die

runde Fläche seines Mondgesichts nach.

Dann wachte er auf,

wenn die Sonne durch das

kleine Loch in der weißen Wand

neben seinem Bett Strahlen

in seine runden Glubschaugen schubste.

Dann dachte er an seinen Vater,

sie gingen immer Hand in Hand,

seit er laufen konnte, was

sehr spät war. Er dachte an die

Wärme seiner Haut und fragte laut:

Tot? Und das Wort schmeckte

wie ein alter Kaugummi, doch

er schluckte ihn nicht.

Da musste er oft zucken.